Infos zum Immobilien Energieausweis Gesetz Kosten Energiepass Ausbildung

Infos zum Energieausweis Gesetz Die gesetzliche Verpflichtung zum Energieausweis hat im letzten Jahr so manchen Hauseigentümer vor viele Fragen gestellt. Mittlerweile ist dieser seit dem 1. Januar 2009 für alle Häuser Pflicht.

Energieausweis Ausnahmen Immobilien

Ausgenommen vom Energieausweis sind lediglich Immobilien, die vom Haus Eigentümer selbst vollständig genutzt werden. Nur wenn ein Gebäude vermietet oder gar verkauft werden soll, geht dies nun nicht mehr ohne Ausweis. Busgelder bis 15.000 Euro drohen einen, wenn man Vermietungen oder Verkäufe ohne oder auch mit einem ungültigen Energieausweis tätigt.

Kosten Energieausweis – Vorteil besserer Verkaufspreis

Die Ausstellung eines wichtigen Energieausweises ist mit keinerlei Verpflichtungen gebunden, jedoch kann der Ausweis bei einem Verkauf den Kaufwert teils mitbestimmen. Die Ausstellung selbst, durch einen Energie Fachmann, kostet ab 50 Euro aufwärts. Der Preis richtet sich nach Art des Energiepasses und der Größe des Gebäudes. An dem Energie-Pass sollte man jedoch nicht sparen und sich keinen Energieausweis über das Internet ausstellen lassen, auch wenn die günstigeren Ausstellungsgebühren anscheinend sehr verlockend sind.

Wer darf einen Energieausweis ausstellen?

Ausstellungsberechtigt sind beispielsweise Handwerksmeister aus den Berufszweigen Heizungsbau, Bauhandwerk oder Schornsteinfegerwesen, die zumindest eine erfolgreiche Fortbildung im Bereich energiesparendes Bauen belegt haben. Diese wissen wie die Beurteilung von der Haustechnik wie Fenster, Dämmung und Heizanlage vorgenommen werden müssen, um zu einem objektiven Ergebnis zu gelangen.

Arten Energiepass

Wichtig zu wissen ist auch, dass es zwei Arten von Energiepässen gibt, einmal den verbrauchsorientierten und den bedarfsorientierten Energiepass.

Infos zum Artikel Autor:    Lisa Maier  /  Datum:    24.02.2009