Unberechtigte Abmahnung Rechtmäßigkeit prüfen Massenabmahnungen

Abmahnung – Rechtmäßigkeit prüfen

Wer eine Abmahnung erhält, sollte sich zunächst daran geben zu ergründen, ob diese eventuell berechtigt ist oder aber völlig unbegründet ausgesprochen wurde. Da meist im Rahmen dieser Abmahnung auch eine hohe Geldforderung im Spiel ist, wird der Abgemahnte zunächst erst einmal nervös reagieren. Dabei spielt es auch eine Rolle, dass die Abmahnung in aller Regel einen Rechtsanwalt als Absender aufweist. Dieser wurde durch das abmahnende Unternehmen beauftragt.

Rechtmäßigkeit der Abmahnung prüfen

Nicht über das Ziel hinauszuschießen heißt es dann. Die beigefügte Unterlassungserklärung kann zwar bei berechtigten Vorwürfen unterschreiben werden. Dies sollte jedoch erst nach entsprechender Prüfung auf Rechtmäßigkeit erfolgen. Nicht selten sind die Formulierungen hier derart schwammig, dass es schwer fällt zu erkennen, was genau denn hier überhaupt akzeptiert wird.

Abmahnungen bei Onlineauktionen

Das umfangreiche Thema Abmahnung in Deutschland weitet sich immer mehr aus. Selbst Personen, die weder über eine eigene Website verfügen, noch im Internet kommerziell tätig sind, sehen sich oft einer Abmahnung gegenüber, stellen sie Onlineauktionen ein. Wer also hier nicht entsprechend informiert ist, den wird eine Abmahnung selten erst einmal vor ein scheinbar unlösbares Problem stellen.

Warnung und Hilfe vor Massenabmahnungen

Nach Erhalt eines solchen Schreibens gilt es erst einmal zu recherchieren, ob es sich eventuell um Massenabmahnungen handelt, die an der Tagesordnung sind. Hier bietet der Abmahnwarner hervorragenden Einblick. Hat man erst einmal festgestellt, dass man nicht allein steht und auch andere Menschen betroffen sind, kann gelassener an die Sache herangegangen werden.

Verstoß Wettbewerbesrecht

Es ist sowieso eigentlich nicht davon auszugehen, dass ein Privatanbieter wissentlich gegen das Wettbewerbesrecht verstößt. Meist ist Unkenntnis die Ursache. Dies schützt zwar nicht vor Strafe, lässt aber erkennen, dass eine Abmahnung in Verbindung mit einer hohen Geldforderung hier nicht angebracht ist.

Infos zum Artikel: Autor: Gaby Lange Datum: 21.03.2009