Sicherheit durch Überwachungskamera Aufzeichnung in der Schule

Überwachungskameras aus öffentlichen Plätzen? Wo hört das gesunde Streben nach Sicherheit auf und wo beginnt ein nicht mehr tolerierbarer Eingriff in die Privatsphäre? Bereits in Supermärkten und S-Bahnen oder erst, wenn Überwachungskameras auf öffentlichen Straßen installiert werden?

Sicherheit Kontra Überwachung

Vielleicht gehören Sie ja zu den Menschen, denen die Überwachung noch nicht weit genug geht und die sich Überwachungskameras auch an den Schulen ihrer Kinder wünschen?

Überwachungskameras in der Schule – Mittel gegen Gewalt?

An Schulen hat die Gewalt Einzug erhalten, viele Lehrer gehen mit einer großen Angst vor den Schülern zur Arbeit. Einige fordern den Einsatz von Überwachungskameras Aufzeichnungen, um die Arbeitsbedingungen zu verbessern. Aber kann das der Weg sein? Und würden brutale Schläger sich nur von Kameras abhalten lassen, wenn bisherige Sanktionen, wie z.B. ein Schulverweis, keine Wirkung gezeigt haben?

Überwachungskameras sind vielleicht eher im Kampf gegen Diebstahl sinnvoll

wenn z.B. die Computerräume gesichert werden sollen oder andere teure technische Geräte. Hier verletzt man keine Privatsphäre, sorgt aber dafür, dass sich niemand daran bedienen kann. Ein Nutzen als erzieherische Maßnahme ist wohl eher nicht gegeben. Zudem kann dies negativ Auswirkungen auf den Schulalltag haben.

Infos zum Artikel Autor:    Lars Bokel  /  Datum:    04.08.2009