Mobiles Fernsehen am Handy Mobile TV

Unter Mobile TV versteht man TV, dass mit Handys oder anderen mobilen Endgeräten wie z.B. Laptop oder Navi empfangen werden kann. Anbieter Markt für das Handy TV Der Markt für Handy TV ist noch sehr jung und deswegen gibt mehrerer Lösungen an Übertragungstechniken die um die Marktvorherrschaft buhlen.

Mobile TV – Digital Multimedia Broadcasting

Ein etwas älteres Verfahren zur Übertragung ist DMB (= Digital Multimedia Broadcasting). DMB Weiterentwicklung vom digitalem Radio DMB ist eine Weiterentwicklung des Formats der Übermittlung von digitalem Radio (DAB). Es ergänzt DAB für die Übertragung von Bild- Inhalten. DMB wurde Anfang 2006 hierzulande gestartet. Der einzige Anbieter war das Portal “Watcha”.

Fernsehsender und Digitalfernsehen

Hierüber konnte man Fernsehsender der ProsiebenSat1 AG und MTV Networks anschauen. Watcha wurde jedoch 2008 aufgrund der schleppenden Entwicklung wieder geschlossen. Ein nach technischen Gesichtspunkten optimaleres Konzept ist DVB-H. DVB-H ist eine Spezialisierung des terrestrischen Digitalfernsehens DVB-T für Handys . Mit DVB-T können bis zu 16 Fernsehsender parallel ausgestrahlt werden.

Tipps zu Stromverbrauch vom Handyakku – Mobiles Fernsehen

Der Stromverbrauch ist bei DVB-H sehr gering, was Handyakkus schonend zugute kommt und kann außerdem einen Kanal für Interaktionen über ein Funknetz bedienen. Europaweit: Deutschland, Italien, Osterreich, Schweiz … In Europa ist DVB-H in Italien, Österreich und in der Schweiz im großen Stil zu empfangen. In der Bundesrepublik sollte es nach den ursprünglichen Plänen zur Fußball Europameisterschaft 2008 starten, was jedoch leider aus diversen Gründen nicht realisiert werden konnte. Derzeit ist die Zukunft für Handy TV auf der Basis von DVB-H hierzulande problematisch. DVB-T Empfang Seit kurzem existiert auch auch die Möglichkeit DVB-T auf dem Telefon zu empfangen.

Handy DVB-T Empfang

Zuvor war dies nicht realisierbar, da DVB-T Empfang zu viel Stromverbrauch benötigt. Mit dem LG HB 620T erschien dann jedoch ein Telefon, dass einen Empfänger für DVB-T eingebaut hat. Der großer Bonus bei DVB-T Empfang ist, dass es ohne zusätzliche kosten genutzt werden kann. kostenpflichtiges Fernsehen – Pay TV DVB-H ist hingegen als kostenpflichtiges Fernsehen mit monatlichen Gebühren entwickelt worden. Ob jedoch bei den potentiellen Kunden die Bereitschaft existiert auch TV auf dem Handy monatlich Gebühren zu bezahlen ist noch problematisch.

HandyTV via Satellit

Das allerneuste Übertragungsmodell für HandyTV, ist die Übertragung per Satellit. Satellitenübertragung ermöglicht eine sehr große Flächenabdeckung bei hoher Empfangsqualität. Kosten und Reichweite optimiert Dadurch ist es möglich bei geringen Kosten eine hohe Reichweite zu erzielen, wodurch viele Probleme in der fortschreitenden Entwicklung des HandyTV Marktes beseitigt wären. Derzeit existiert in Amerika ein erstes Projekt für HandyTV auf Satellitenbasis. Der erste Satellit der HandyTV nach Europa übertragen soll ist derzeit in Planung.

Infos zum Artikel Autor: Jan Schmidt    /   Datum:    unbekannt

.

.

Zufall Artikel und Einträge in diesem Portal: